Kamp 76
49074 Osnabrück

Tel: 0541-970545-88

Sie befinden sich hier: Startseite » Bauchdeckenstraffung

Bauchdeckenstraffung

Eine Erschlaffung der Bauchwand mit der darüber liegenden Bauchhaut kann Folge eines schwachen Bindegewebes, einer Schwangerschaft oder einer größeren Gewichtsabnahme sein.
bauchdeckenstraffung Fettabsaugungen Fettwegspritze

Bauchdeckenstraffung (Abdominoplastik)

Es kommt zu einem Hängen der Haut und einer Vorwölbung der Bauchwand, die von den Betroffenen als störend und unschön empfunden wird. Mit einer Bauchdeckenstraffung (Abdominoplastik) läßt sich eine erhebliche Verbesserung erreichen.

Bei der klassischen Bauchdeckenstraffung (Abdominoplastik) wird über einen Schnitt, der in der Sliplinie verläuft und somit später sehr gut verdeckt wird, die erschlaffte Bauchdecke präpariert und überschüssige Haut entfernt. Zusätzlich können wir die Bauchwand modellieren und damit die Taille und Silhouette formen. Häufig wird die Bauchdeckenstraffung (Abdominoplastik)mit einer Fettabsaugung (Liposuction) kombiniert. Häufig stört auch ein erschlaffter und vergrößerter Schamhügel. Mit einer Schamhügelplastik (Genitalästhetik) kann diese Körperzone verjüngt werden. Moderne Straffungstechniken machen sich dabei das körpereigene Bindegewebe zunutze, indem die Haltefasern der Bauchwand nicht wie früher komplett durchtrennt werden, sondern in einer straffenden Technik gerafft werden. Die Bauchdeckenstraffung (Abdominoplastik) wird in Vollnarkose operiert und dauert ca. 2 bis 3 h. Die Langzeitergebnisse einer Bauchdeckenstraffung (Abdominoplastik) sind sehr gut. In den ersten Wochen nach der Bauchdeckenstraffung (Abdominoplastik) sollte ein spezielles Mieder getragen werden, um die Schwellung gering zu halten und das Ergebnis der Bauchdeckenstraffung (Abdominoplastik) zu optimieren.

Untere Bauchdeckenstraffung (Miniabdominoplastik)

Die Mini-Bauchdeckenstraffung (Miniabdominoplastik) erfolgt über einen kleinen bogenförmigen Schnitt am Unterbauch. Der Bauchnabel muß dabei nicht versetzt werden, da die Straffung hauptsächlich das Gewebe unterhalb des Nabels betrifft. Dieser Eingriff kann im Dämmerschlaf mit lokaler Betäubung durchgeführt werden. Nachteil ist, dass nur wenige Patienten dafür geeignet sind. Wir werden Sie aber darauf hinweisen, wenn es möglich ist.

Körperstraffung (Bodylifting)

Der Amerikaner Ted Lockwood hat diese Operation zur Körperstraffung (Bodylifting) entwickelt. Die Körperstraffung (Bodylifting) stellt eine hervorragende Möglichkeit dar in einer Operation sowohl die erschlaffte Bauchdecke als auch die Flanken, Oberschenkel und das Gesäß zu straffen. Eine sorgfältige Analyse und viel Erfahrung ermöglichen dabei bisher nicht gekannte Verbesserungen des Körperbildes gerade für Patienten, die Ihr Gewicht massiv reduzieren konnten. Die Narbe verläuft dabei wieder komplett in der Sliplinie, sodass es für viele Patienten nach Jahren zum ersten Mal wieder möglich ist, einen Badeanzug zu tragen. Ein imposanter Nebeneffekt bei dieser Operation ist die Auswirkung auf die Cellulite im seitlichen und vorderen Oberschenkelbereich. Hier kommt es zu erstaunlichen Verbesserungen der Optik.